Aktuelle Seite: Startseite / Aktuelles / Verkehrswacht zum Thema "Senioren als Autofahrer" im Donaukurier

Jetzt Fahrsicherheitstraining buchen!

Jetzt Fahrsicherheitstraining buchen!

Verkehrschecker TOM

Verkehrschecker TOM

Hier alle Folgen anhören...

Aktion gegen Geisterradler

GEISTERRADLER GEFÄHRDEN!

Riskier Nichts

Riskier Nichts!

Ich trag' Helm

Ich trag Helm

Verkehrswacht zum Thema "Senioren als Autofahrer" im Donaukurier

Artikel im Donaukurier: Ob Senioren mit voranschreitendem Alter noch Auto fahren sollten, wird seit Jahren immer wieder thematisiert. Mit dem Alter können Sehvermögen und Reaktionsgeschwindigkeit nachlassen, bestätigt die Ingolstädter Verkehrswacht. Spezielle Regelungen für Rentner hinter dem Lenkrad gibt es bisher nicht. Von gut 136000 Ingolstädtern sind immerhin etwa 25000 Bewohner 65 Jahre und älter, die auch auf Mobilität angewiesen sind.

"Mich betrifft das ja nicht", sei die Antwort vieler Senioren, wenn die Verkehrswacht Vorträge über die Fahreignung im höheren Alter hält, erklärt Geschäftsführer Edgar Staniszewski. Dabei missachten Fahrer im Alter besonders häufig den toten Winkel und reagieren langsamer. "Es sind noch recht viele Rentner im Straßenverkehr unterwegs", so Staniszewski. Es könne schon mit 55 Jahren beginnen, dass die Fahrer schlechter sehen, hören oder wegen Medikamenteneinwirkung weniger aufmerksam am Verkehr teilnehmen. Deshalb überlege die Verkehrswacht, ein Fahrsicherheitstraining für Senioren anzubieten.

Lesen Sie hier den kompletten Artikel des Donaukurier...

Foto: Senioren konnten am Ü-60 Nachmittag im Westpark ihre Reaktionsgeschwindigkeit testen.

zurück | Startseite | Kontakt / Impressum | Datenschutz
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Datenschutz